Typische Aufgaben des Product Owner

Was sind die üblichen Aufgaben eines Product Owners?

  1. Ist für den wirtschaftlichen Erfolg verantwortlich
  2. Vertritt die fachliche Seite des Auftraggebers und somit sämtliche Stakeholder, Anwender und Kunden
  3. Muss die Arbeitsweise und Anforderungen der Kunden und Anwender kennen und verstehen
  4. Definiert die Anforderungen (Stories) und nimmt deren Umsetzung ab
  5. Pflegt und besitzt das Product Backlog
  6. Priorisiert die Backlog-Items
  7. Wohnt nach Möglichkeit den Daily Scrums bei, um sich (passiv) zu informieren
  8. Steht für Rückfragen des Teams bereit
  9. Trägt die Verantwortung für die fachliche Konzeption von Lösungen und macht fachliche Vorgaben für das Team
  10. Sorgt für die richtigen Anforderungen im Backlog, die mit maximalen Business Value
  11. Erreichung von raschem „Return on investment“
  12. Ist Bindeglied zwischen Team und Auftraggeber
  13. Sorgt für Klarheit und Aufgaben-Nachschub
  14. Beantwortet die Fragen des Auftraggebers und des Teams
  15. Bindet die Stakeholder durch Präsentationen, Feedbackworkshops und Kundengespräche ein
  16. Entscheidet und verantwortet die Anwendungsfunktionalität
  17. Durchdenkt, formuliert und kommuniziert die User Stories
  18. Entwickelt und formuliert die Produktvision
  19. Schaut sich am Ende eines Sprints an, was das Team geliefert hat
  20. Bringt während eines Reviews seine neuen Ideen ein
  21. Wählt im Review die Aspekte, die nicht wie gewünscht implementiert wurden
  22. Erstellt den Release Plan und eine Roadmap
  23. Bestimmt durch Reihung der Backlog Items den Liefertermin von Features
  24. Informiert Kunden und andere Stakeholder über den Fortschritt eines Projekts
  25. Legt die Eigenschaften des Produkts fest
  26. Führt das Sprint Planning durch
  27. Übernimmt die taktische und strategische Pflege des Backlogs
  28. Ausarbeitung zukünftiger Themen
  29. Aufteilen größerer User Stories
  30. Verpflichtet sich, ebenso wie das Team, das Sprintziel zu erreichen. Er schützt daher ebenso vor Störungen von außen
  31. Beobachtet Marktentwicklungen und wachsende Innovationen
  32. Kümmert sich um die Bedürfnisse der Kunden und kommuniziert diese an das Entwicklungsteam
  33. Gibt in kurzen und regelmäßigen Zyklen Feedback zu umgesetzten Produktkomponenten
  34. Sorgt dafür, dass mit einem Minimum an Aufwand möglichst viele Wünsche mit hohem Wert für die Stakeholder umgesetzt werden. 
  35. Investiert Zeit bei Kunden und Anwendern, um deren Bedürfnisse kennenzulernen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0